Toxische Beziehungen & toxischen Liebeskummer verstehen & bewältigen. 
Verändere deinen Liebeschip* und genieße emotionale Unabhängigkeit!  
 

*Was ist denn eigentlich (d)ein Liebeschip


Als Liebeschip-Coach werde ich immer wieder gefragt, was denn "der Liebeschip" überhaupt ist. 


Der Begriff  > Liebeschip < stammt vom Hamburger Dipl.-Psychologen und Paartherapeuten  Christian Hemschemeier. 

Der Liebeschip entscheidet über die eigene Funktionalität in Beziehungen. Falls dieser "Chip" nicht richtig arbeitet, sorgt er genauso für die eigene Dysfunktionalität, die ursächlich dafür verantwortlich ist, dass sich Menschen in ungesunde - in sogenannte toxische - Beziehungen begeben, dort verweilen und zudem sehr viel Schmerz erfahren.


Warum erleben das einige Menschen und finden sich immer wieder in Beziehungssituationen wieder, die unbeständig und voller Leid sind? Sie erdulden Beziehungen, die für ihren Körper, ihre Seele und ihren Geist extrem ungesund sind, anstatt erfüllende und glückliche Beziehungen zu leben und zu genießen. Eine Theorie dazu ist der eigene falsch programmierte Liebeschip, in dem die Gesamtheit deiner inneren Muster und dein Verständnis für Liebe und Beziehungen gespeichert sind.

 

Wurde dein Liebeschip "falsch programmiert", so stellen sich in dir selbst ungesunde Beziehungsmuster ein. Diese werden dann immer wieder dazu führen, dass sich deine Beziehungen schmerzhaft auf dich auswirken, dass deine Freundschaften immer wieder unbeständig und deine Partnerschaften dysfunktional sind. 


Meine Aufgabe als dein Liebeschip-Coach ist es, deine eigenen ungesunden Muster gemeinsam mir dir zu erkennen und dir neue Wege zur Veränderung aufzuzeigen. Diese führen dich zu gesunden Mustern - zu einem gesunden Liebeschip, damit du in Zukunft die Beziehung zu dir selbst und zu anderen Menschen vollständig genießen kannst. 



 




 

Basics

Natürlich sind alle Beziehungsdynamiken und die Menschen, die sich in ihnen befinden, stets individuell zu betrachten,  aber dennoch werfen sich auch immer wieder Fragen auf, die einander sehr ähneln oder die immer wieder gestellt werden. 

 

Was sind toxische Beziehungen?


Alle Welt spricht über toxische Beziehungen. Aber was ist das denn eigentlich und woran erkenne ich, dass ich mich in einer toxischen Beziehung  befinde oder ggf. befunden habe? Ist deshalb mit mir etwas nicht in Ordnung und was ist da eigentlich los?




Was sind toxische Verhaltensweisen?


Mit toxischen Verhaltensweisen anderer  kannst du theoretisch überall konfrontiert werden. Auch du selbst trägst ggf. toxische Verhaltensweisen in dir und insofern ist es  grundsätzlich einmal interessant, einen Überblick zu bekommen.




Was ist toxischer Liebeskummer?


Toxischer Liebeskummer stellt eine Herausforderung dar, die sich gewaschen hat. Eine, die selbst gestandene Männer und Frauen in die Knie zwingt und über die Betroffene berichten, dass sie sich dadurch durchaus in einer schweren Lebenskrise befinden. 




Kann ich meinen Partner ändern?


Diese Frage stellen sich alle Klienten, die eine toxische Beziehung nicht aufgeben möchten. Die Antwort lautet: Nein. Du kannst deinen Partner oder deine Partnerin nicht ändern, wenn toxische Verhaltensweisen oder Muster vorliegen.


 


Warum habe ich Trennungs­angst?  


Die Angst vor einer Trennung, die Angst vor dem Allein­sein oder auch schlicht­weg un­klare bzw. nicht definier­bare Ängste stehen nicht selten dem Verlassen einer (dys­funktio­nalen) Bezie­hung nahezu unüberwindbar im Wege. Warum das so ist, erfährst du hier. 




Warum tut mir eine Trennung so weh? 

Trennungsschmerz


Scheidungen stehen ganz oben in der Liste der Veränderungen, die den Menschen am meisten zu schaffen machen. Trennungen sind also grundsätzlich etwas, das man nicht so einfach bewältigen kann. Die Trennung einer toxischen Beziehung  ist jedoch noch härter. 




Ich habe keine Kraft mehr. Wer hilft mir?


Die Wäschekörbe stapeln sich, dein Zuhause gleicht langsam einer Müllkippe, der Aschenbecher quillt über und nichts geht mehr?  

Mit > nichts < meine ich tatsächlich nichts bzw. alles, denn alles geht nicht mehr. Kommt dir diese Situation bekannt vor?




Inneres Kind und äußerer Erwachsene. 


Im Zuge von transformatorischen Prozessen binnen der Persönlichkeitsentwicklung, triffst du irgendwann ggf. auf die Innere-Kind-Arbeit. Nun beginnst du dich vielleicht zu fragen, wer wohl dein inneres Kind sein könnte und wie du es finden kannst. 




Ist Loslassen nur ein spirituelles Unwort?


Zuckst du bei dem Wort "Loslassen" bereits innerlich zusammen? Kommt dir dieses Wort vielleicht mittlerweile regelrecht  zu den Ohren heraus? Eigentlich wünscht du dir auch nichts mehr als endlich loszulassen, aber irgendwie klappt das überhaupt nicht? Die Sache ist... Loslassen ist das Gegenteil von los-lassen und deshalb gelingt es häufig nicht.  





Die höhere Ebene toxischer Beziehungen


Du bist nicht die erste Person, die mich fragen würde, ob dir diese ganze Chose einer toxischen Beziehung eigentlich auch irgendeinen Mehrwert bieten kann. Oder was zum Teufel nochmal das Universum oder einer seiner Stellvertreter sich mit dieser wirklich miesen Angelegenheit eigentlich gedacht haben. Ich habe eine Antwort für dich.




Wie geht denn eigentlich wahre Liebe?


Es kann doch nicht sein, dass das mit der Liebe einfach nicht klappen will! Du liebst ihn oder sie doch, aber warum verflixt nochmal wird das trotzdem irgendwie nichts? Weißt du... so ähnlich habe ich auch mal gedacht und ich war damals ebenfalls echt sauer. Auf die Liebe und auf mich. Aber dann habe ich versucht sie zu finden. Die wahre Liebe.



Eine Erinnerung an deine Lebensfreude.


Keinen Bock mehr auf Selbstwerdung & Co? Das wäre keine Überraschung, denn innere Arbeit kostet dich sogar noch viel mehr Energie als körperliche. Nimm dir deshalb immer wieder Pausen und gönne dir so Erholungen! Und dein Humor sollte auch nicht auf der Strecke bleiben, denn er wird bzw. muss dir stets ein guter Begleiter sein. 







Basic spezial



Mannsein, 

wenn die Seele leidet


"Ein Mann muss stets ein Fels in der Brandung sein. Hart und stark."


So ungefähr lauten häufig Glaubenssätze, die Männer in sich tragen oder oftmals auch die Allgemeinheit. Ich erlebe jedoch ein anderes Bild und möchte daher ein anderes Bild vermitteln. 

Bei meinen männlichen Klienten fällt mir immer wieder auf: Wenn die Seele eines Mannes leidet, dann stößt sie auf noch weniger Verständnis, findet noch weniger Hilfe oder fühlt sich oftmals noch verlorener, als die einer Frau. 

Männerseelen und Männerwelten.

Photo: by Jacky Zeng on Unsplash